Regular Expressions mit Excel

Juli 24th, 2013 — 4:50pm

Dieser Beitrag hat wirklich nichts mit Visualisierung und Reporting zu tun, aber ich möchte meine kleine Entdeckung nicht ungeteilt lassen.

Falls jemand eine Möglichkeit sucht, ein Zeichen in einem Text zu suchen, so funktioniert dies bspw. mit der “FINDEN()”-Funktion in Excel. Aber was macht man, wenn man einen Text auf mehrere Zeichen (z.B. alle Sonderzeichen) prüfen möchte. Nun, man prüft den Text so oft, wie man Zeichen hat und benötigt dafür n-Zeilen. Das fand ich ein ziemlich langweilige Lösung und erinnerte mich wieder an die Matrix-Formeln. So richtig warm bin ich mit denen bisher noch nicht geworden, aber einfach, weil mir die Anwendungsfälle fehlten.

Aber für diese Fragestellung sind sie super.
Man schreibe den zu prüfenden Text in D3 und die zu suchenden Zeichen als Zeichnfolge in D4
Anschließend gibt die Formel ‘=SUMME(WENN(ISTFEHLER(FINDEN(RECHTS(LINKS(B7;ZEILE(INDIREKT(“A1:”&ADRESSE(LÄNGE(B7);1;4))));1);B6));0;1)) in eine beliebige Ausgabezelle ein und schließt die Eingabe mit Strg+Shift+Enter ab, sodass die Formel als Matrix verwendet werden (zu erkennen an den dann vorhandenen geschweiften Klammern vor “=” und am Ende der Formel). Die Ausgabe sagt einem, wie viele der gesuchten Zeichen in dem zu durchsuchenden Text vorhanden sind.

Was macht die Formel:
ZEILE(INDIREKT(“A1:”&ADRESSE(LÄNGE(B7);1;4))) gibt die Zeilennummer als inkrementeller Zähler zurück bis zur Anzahl der eingegebenen Suchzeichen
RECHTS(LINKS(…)) gibt immer genaus das erste, zweite, dritte, vierte usw. Zeichen zurück
WENN(ISTFEHLER(FINDEN(…) sucht dieses Zeichen im zu durchsuchenden Text und gibt eine 0 wenn nicht vorhanden und eine 1 wenn vorhanden zurück
SUMME addiert die Fehlermeldung auf, so dass man weiß wieviele der gesuchten Zeichen im Text vorhanden sind. In diesem Beispiel ist dies das “ä” und das “!”, also zwei Zeichen.

Vielleicht hilft es ja mal ;-)

Excel__RegEx

Comment » | Allgemein

Skalierung – Origami Style

Juli 17th, 2013 — 4:34pm

Wie oft habe ich schon über das Thema Skalierung diskutiert und sinniert.

Was ist richtig?
Wie setzte ich es um?
Was ist praktikabel?
Wann und wobei kann ich eine Ausnahme machen?

Presentationload hat in seinem heutigen Newsletter vielleicht keinen neuen Ansatz gebracht, aber zumindest das Thema aufgegriffen und per 3D gelöst. Die Idee des Faltens oder Umknickens (Origami Style) ist gar nicht schlecht und wird auch von Rolf Hichert in einem Beispiel gezeigt. Mal wieder fehlt es an der praktikabeln Umsetzbarkeit außerhalb von InDesign.

Fröhliches Falten

Jörg

Comment » | Allgemein

Von der Typographie zum Information Design

Juli 11th, 2013 — 12:55pm

Das Video von Inge Druckrey beginnt mit Ausführungen über Typographie und die Ausgeglichenheit von Schriftbildern. Ab ca. Minute 30 erwähnt sie Edward Tufte und die Zusammenhänge von Schrift und Information Design. Es scheint als ist das Thema manchmal nah an der Kunst. Aber es dreht sich nunmal um Wahrnehmung und Gestaltung. Ein schönes Video, dass immer wieder erklärt, dass nicht alles durch Zentimeter und Winkel erklärbar ist. Etwas exakt zentriert erscheint dem Betrachter doch leicht verschoben, etwas genau gleich breites sieht unterschiedlich und unausgewogen aus.

Happy watching

Joerg

Comment » | Allgemein

Spannende Geschichten gibt’s auch ohne Farbe

Juli 5th, 2013 — 4:14pm

Wer meint, dass er in seinen Berichten alles irgendwie einfärben muss, dem sagt so mancher schon seit einiger Zeit, dass es alternative Wege gibt, Farbe gezielt und mit Bedeutung zu verwenden. Wer dann sagt, dass es doch so langweilig wird, wenn sich alles nur zwischen schwarz und weiß abspielt, dem sei ein Blick auf “Limbo” empfohlen. Limbo ist seit längerem ein sehr erfolgreiches Spiel auf dem normalen PC und Mac – jetzt ist es auch für alle mobilen Endgeräte verfügbar. Das ist der Grund warum ich darauf aufmerksam geworden bin – ich gebe es zu.

Meine Interpretation der schwarz/weiß Atmosphäre ist zugegebenermaßen ein wenig ums Eck gedacht. Aber es stimmt – auch mit einer sehr begrenzten Farbpalette lässt sich ein sehr spannende Geschichte erzählen. Noch nie war weiß so leuchtend (die Farbe der Augen des Helden).

Ein Eindruck: http://www.2d-x.com/wp-content/uploads/2010/07/Screenshot-2.jpg

Mal sehen, wie ich an der Riesenspinne vorbeikommen …

Jörg

Comment » | Allgemein

Informationsdichte

Juni 25th, 2013 — 11:13pm

Ich bin keine Freund von Heatmaps, aber diese Anwendung http://stocktouch.com/ finde ich gar nicht so schlecht. Insbesondere wenn man bedenkt, dass der kleine 4″ iPhone Monitore mit einer hohen Datendichte beladen wird, die aber weiterhin navigierbar bleibt. Ein nettes Konzept!

Schönen Abend

Jörg

Comment » | Allgemein

Back to top